Der sympathische und stets hilfreich zur Seite stehende Hauptentwickler meiner Blogsoftware Serendipity (S9Y), Garvin Hicking, hat kürzlich ein feines Buch zu dieser Software veröffentlicht. Das Ding hängt schon eine Weile (vorbestellbar) in meiner Amazon-Wunschliste, aber die 40€ waren mir bislang zu teuer. Ich hätte auch weder Zeit noch Anlass, mich vertiefend dieser Software zu widmen, auch wenn ich mehrere PlugIns angefangen habe und aus Zeitmangel bisher nicht vollendet habe.

Aus Anlass der Erscheinung des Werkes im Buchhandel verlost er jetzt fünf Ausgaben des druckfrischen Serendipity-Handbuchs unter Leuten, die über das Buch schreiben. Folgende Fragen sind zu beantworten:

Aus welchem Grund sollte man sich das Buch eigentlich kaufen, wenn man es nicht gerade gewinnt?

Ich selber merke, dass ein gedrucktes Buch zur Vertiefung und zum Nachschlagen von komplexen Inhalten wie Programmierung ungemein praktisch ist, auch und gerade aus Bildungsbürger-Sicht. Wer also Weitergehendes mit S9Y vor hat, sollte sich das Buch griffbereit in den Schrank stellen. Wordpress ist ja nicht die einzige erweiterbare Blog-Plattform.

Was gefällt euch am besten an Serendipity?

An S9Y mag ich, dass alles einfach funktioniert. Auch die PlugIn Schnittstelle ist recht fortgeschritten, was sicher auch mit dem im Vergleich etwa zu Wordpress angenehmem Code zusammenhängt. Das Wordpress Motto lautet ja Code is art und Kunst ist bekanntlich Geschmachssache. Mein Geschmack ist der Wordpress Code jedenfalls nicht. Aber auch wer schon mal ein Template für Textpattern "installiert" hat, wird sich über das tolle Smarty-basierte 1-Klick-installiert-Theme-System von S9Y sehr freuen können.

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.